• Blog_header
Bregenzer Festspiele: Turandot 2015 © das mietwerk Bregenzer Festspiele: Turandot 2015

Was Du über die Bregenzer Festspiele wissen solltest Empfehlung

Kurz nach dem 2. Weltkrieg fand die „Bregenzer Festwoche“ erstmalig auf zwei im See platzierten Kieskähnen statt. Das Spektakel auf dem Bodensee hat sich seither zum kulturellen Großereignis gemausert, das unseren Sommer prägt wie kein anderes.

Und die prunkvollen Bregenzer Festspiele können in diesem Jahr ein Jubiläum feiern. Zum 70. Mal präsentieren sie ihre drei Programmpunkte, eine Oper sowie Orchesterkonzerte im Festspielhaus und das spektakuläre Spiel auf dem See.

Kunst und Natur verbinden sich hier. Die Festspielbühne schenkt ihren Zuschauern Theatergenuss auf hohem Niveau, eingebettet in die schönste und natürlichste Kulisse überhaupt: den See selbst.

Worum geht’s bei Turandot? Eine chinesische Prinzessin und der fremde Prinz, der um ihre Liebe kämpft; aus diesem Stoff sind gute Geschichten gemacht. Die schöne Turandot macht es den Männern nicht leicht: Allen, die um ihre Hand anhalten, gibt sie Rätsel auf und lässt die Werbenden töten, falls sie die richtigen Antworten nicht kennen. Doch schließlich verliebt sie sich in einen der Bewerber, der zudem noch alle Rätsel zu lösen weiß… Die Turandot-Premiere geht am 22. Juli über die Bühne, 23 weitere Vorstellungen werden 2015 folgen.

Bereits Monate vorher wird das beeindruckende Bühnenbild von Turandot der Bregenzer Festspiele über den Wellen gestaltet. Erste Einblicke gibt’s in diesem Video:



Praktische Tipps für den perfekten Festspiel-Abend


Wie komme ich zur Bregenzer Seebühne?

Eins steht fest – mit dem Auto besser nicht! An den Festspielabenden sind die Straßen rund um Bregenz sehr voll und die Parkplätze rar.

Vom mietwerk aus läuft man am besten ca. 15 Minuten zum Lindauer Hafen (oder mit dem Bus) und nimmt dann das Shuttle-Schiff nach Bregenz. Das legt in Lindau um 19:30 Uhr ab und kommt nach der Vorstellung der Bregenzer Festpiele, gegen 00:15 Uhr, wieder zurück. 22€ mit Begrüßungsdrink, buchbar hier. Mit dem Zug ist man von Lindau Hbf in 10 bis 12 Minuten in der Festspielstadt Bregenz.

Wie kleidet man sich?

Das ist etwas knifflig bei den Bregenzer Festspielen. Hier gilt es, im Voraus den Wetterbericht zu checken und die Brücke zwischen elegant und wetterfest zu schlagen. In solider Abendgarderobe ist man keinesfalls overdressed, doch falls Wolken und Regenschauer aufziehen, ist es durchaus legitim, die mitgebrachte Fleecejacke oder den Plastikregenmantel auszupacken.

Was sollte man mitbringen?

Nice to have sind: ein Fernglas, Sitzkissen, Regenjacke und evtl. eine Decke – Schirme sind nicht erlaubt.

Was ist sonst noch interessant in Bregenz? Es lohnt sich durchaus, Bregenz auch schon ein paar Stunden vor der Aufführung einen Besuch abzustatten. Bei öffentlichen Führungen kann man einen Blick hinter die Kulissen der Seebühne werfen, das Kunstmuseum (geöffnet Di – So von 10-18 Uhr) ist einen Besuch wert und auch durch die Altstadt lässt es sich gut schlendern.

Wo kann man vorher eine Kleinigkeit essen?

In Lindau ist ein frühes Abendessen im ausgezeichneten Bio-Restaurant Valentin (Reservierung unter +498382 5043740) eine feine Sache, bevor man per Schiff oder Zug nach Bregenz hinüber geht. In Bregenz sind unsere Empfehlungen das Nam Viet (erstklassige vietnamesische Küche am Karl Tizian Platz 1), das urige und gutbürgerliche Gasthaus Kornmesser (Kornmarktstrasse 5) oder direkt im Geschehen: bühnedrei, das Restaurant im Festspielhaus.

Elisabeth Sobotka, die Intendantin der Bregenzer Festspiele, wurde einmal gefragt, was sie zufrieden auf eine Festspielsaison zurückblicken lässt. Ihre Antwort? „Ich spreche von einem gelungenen Sommer, wenn es uns gelungen ist, Ihre Neugierde in Begeisterung zu verwandeln.“ Diese Aussage könnte glatt von uns stammen!

Also seid neugierig, kommt an den See und lasst euch von unserem besonderen Hostel begeistern!

Zahlen und Fakten zu den Bregenzer Festspielen:

Platzangebot (maximale Anzahl der Sitzplätze):

Seebühne: 6.980
Festspielhaus: 1.656
Werkstattbühne: 1.340
Seefoyer: 168
Seestudio : 288
Parkstudio : 229
Vorarlberger Landestheater: 502
Kunsthaus Bregenz: 200
Theater Kosmos: 380
gesamt: 11.743

Besucher:

61% kommen aus Deutschland, 25% aus Österreich, 10% aus der Schweiz und 4% aus dem restlichen Ausland

Jahresbudget:

20 Millionen Euro, davon sind 5,7 Mio. Euro Subventionen und 1,3 Mio. Euro Sponsorengelder

Mitarbeiter:

Ganzjährig festangestellt sind rund 60, im Sommer werden es ca. 1.500!

Quelle: Bregenzer Festpiele

 

Newsletter


Service

  • Anreise
  • FAQ

  • Hostel

  • Über uns
  • Bilder
  • Blog
  • Adresse

      das mietwerk I Hostel Lindau
      Holdereggenstr. 11
      D-88131 Lindau (Bodensee)

      Fon +49 8382 5041130
      Fax +49 8382 5041125
      willkommen@dasmietwerk.de

     

    Bio-Zertifizierung Quality Selection 2014 Öko Spitzenreiter Tripadvisor Bett und Bike Umwelt-Siegel Blaue Schwalbe Tripadvisor Zertifikat für Exzellenz 2015